Hausansicht der Wichern-Schule, einer Förderschule mit Schwerpunkt geistige Entwicklung
Schulhof der Wichern-Schule


Die Wichern-Schule in Forst ist eine von zwei anerkannten Ersatzschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, die die Samaritenanstalten betreiben. 

Sie liegt in landschaftlich ansprechender Lage in der Stadt Forst in der Lausitz. Der ruhige und zugleich zentrumsnahe Standort ermöglicht eine optimale Teilnahme am öffentlichen Leben.

In ihrer Ausstattung modern und komplett saniert, bietet die Schule 60 Schülern Plätzen für ein Lernen in familiärer Atmosphäre. Neben Fachräumen für Musik, Hauswirtschaft, Werken, textiles Gestalten, Töpfern und Bewegungserziehung stehen den Schülern zwei Entspannungsräume mit Wasserbetten sowie Therapieräume für Logopädie, Physiotherapie und zur Förderung Sehgeschädigter (Schwarzlichtraum) zur Verfügung. Jede Klasse lernt in zwei Unterrichtsräumen. Die Schule wird durch ein vielseitiges Mehrzweckgebäude, einen künstlerisch gestalteten Spielplatz und einen Garten der Sinne mit integriertem Wasserbereich komplettiert. Wöchentlich besuchen alle Schüler die in nächster Nähe gelegene Schwimmhalle. Für den Sportunterricht nutzen wir die Turnhalle einer Forster Grundschule.


Unser Unterricht orientiert sich an folgenden Leitgedanken:
Grundsätzliches Anliegen der Wichern-Schule ist es, jeden Schüler oder Schülerin mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung einen Schulplatz anzubieten unabhängig davon, welche Körper-, Sinnes- und/oder seelischen Behinderungen zusätzlich vorliegen. Unser Hauptziel ist es, durch eine breite Palette unterschiedlichster Fachkräfte und Räumlichkeiten dem jeweiligen Förderbedarf des einzelnen Schülers möglichst umfassend gerecht zu werden. Durch das angegliederte Wohnheim können wir auch überregional Schülerinnen und Schüler aufnehmen.
Die Schule steht auch nicht religiös gebundenen Menschen offen.


Hier setzen wir unsere Schwerpunkte:
In unserem Haus werden Schüler im Alter zwischen sechs und 21 Jahren nach den Rahmenplänen des Landes Brandenburg unterrichtet. Individuelle Förderpläne werden für jede Schülerin und jeden Schüler erstellt, um eine optimale Beschulung zu gewährleisten.

Verschiedenste Unterrichtsformen und spezielle Angebote zur Sinnesschulung bilden die Grundlage eines qualitativ hochwertigen Schulangebots. Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Therapeuten erfolgt interdisziplinär. Der Unterricht wird je nach Bedarf als Gruppen-, Kurs- oder Neigungsunterricht angeboten. Die Unterrichtsblöcke am Vormittag werden bevorzugt für Kursunterricht wie Lese-, Schreib- und Rechenkurse oder zum Kleingruppenunterricht genutzt. Jeder Klasse stehen PCs zum Einsatz attraktiver Lernprogramme und verschiedenste technische Hilfsmittel im Unterricht zur Verfügung. Der Einsatz individueller Kommunikationssysteme und Lagerungshilfen ist in unserem Haus selbstverständlich.

Der Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit schwerer Mehrfachbehinderung wird in unserer Einrichtung mit besonderer Fürsorge begegnet. Unsere Schüler erhalten parallel gezielte Förderung durch individuelle Therapieangebote, durch Kommunikationstraining oder Förderung im Bereich ihrer Wahrnehmung.

Schulkooperationen
Seit Jahren gestalten wir kooperativen Unterricht mit Grundschulen aus Forst und Umgebung. Im gemeinsamen Unterricht, bei besonderen Schulprojekten oder bei Klassenfahrten lernen wir unter normalen Umständen und sammeln interessante Erfahrungen. Seit 2003 pflegen wir eine Schulpartnerschaft mit einer Sonderschule im polnischen Lubsko. Hier lernen wir spielend Sprachbarrieren zu überwinden und erfahren Bräuche und Traditionen unserer Nachbarn.

Therapeutische Begleitung
Wir ermöglichen die therapeutische Begleitung unserer Schüler während der Schulzeit durch externe Praxen auf Rezept. 


Der Ganztagsschulbetrieb findet Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 bis 15.15 Uhr, am Freitag bis 12.30 Uhr statt. Außerhalb des Schulbetriebs bieten wir ab 6.30 Uhr und nachmittags bis 16 Uhr Betreuungsangebote an, auch in den Ferien. 

Bepflanzung des Schulgartens der Wichern-Schule

Neben der Wichern-Schule betreiben die Samariteranstalten noch eine weitere Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung:
die Burgdorf-Schule in Fürstenwalde


Ihr Ansprechpartner:

Schulleiter der Wichern-Schule

Heiko Heinemann
Schulleiter
Tel. 03562/82 58
Fax 03562/95 99 027
[E-Mail-Kontakt]

Hausanschrift:
Wichern-Schule
Wiesenstraße 18
03149 Forst

Inhalt  |  Suche  |  Spenden  |  Kontakt  |  Impressum