Neuigkeiten

Corona-Infos

Corona-Informationen

Altenpflege-Wohnheim Katharina von Bora

Die Corona-Infektionen im Katharina von Bora-Haus sind im Abklingen.

Besuche sind mit Anmeldung möglich, allerdings nur im Foyer und mit FFP2-Maske. Zurzeit ist nur ein Besuch pro Tag gestattet. Sie können sich für Besuche in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 03361-567506 anmelden.

Die Impftermine stehen fest. Das mobile Impfteam vom Testzentrum Frankfurt/O. kommt für Bewohner*innen und Mitarbeitende sowohl am 25. und 28.01. als auch für die zweite Impfung am 15. und 18.02.21 zu uns.

Für Rückfragen stehen wir zur Verfügung.

info@samariteranstalten.de

Zu den Seiten des Altenpflege-Wohnheims

Autismus-Zentrum

Das Autismus-Zentrum arbeit im Regelbetrieb nach der aktuellen Eindämmungsverordnung.

Für konkrete Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Krüger unter 03361 567380.

Zu den Seiten des Autismus-Zentrums

Burgdorf-Schule

Wir bleiben geöffnet.
Sie als Eltern bzw. Betreuer*in entscheiden aber, ob Ihr Kind die Schule besucht. Bitte überlegen Sie in dieser besonderen Zeit und in Bezug auf die Gesundheit aller auch weiterhin, in welcher Form (Präsenzunterricht oder Distanzlernen) Ihr Kind beschult werden soll. Die Kinder und Jugendlichen, die in den Wohnbereichen der Samariteranstalten leben, werden im Januar im Distanzunterricht lernen und nicht zur Schule kommen.

Bitte geben Sie uns kurz Bescheid, wie Sie sich entschieden haben. Telefonisch erreichen Sie uns unter 03361/567-331 (ein Anrufbeantworter ist geschaltet) oder per E-Mail unter j.runge@samariteranstalten.de

Unser Studientag, am 08. Februar 2021 (Montag nach den Winterferien), wird per Videokonferenz stattfinden.

Zu den Seiten der Burgdorf-Schule

Christophorus-Werkstätten

Auch wenn Brandenburger Werkstätten für behinderte Menschen während des aktuellen Lock-Down nicht geschlossen sind begleiten uns die coronabedingten Einschränkungen des Werkstattbetriebs und des öffentlichen Lebens weiterhin.

Mit unserem anerkannten und ständig weiterentwickelten Hygiene- und Maßnahmenkonzept stellen wir an allen Standorten der Christophorus-Werkstätten Abstandsgebote und Gesundheitsschutz für alle Beschäftigten und die hauptamtlichen Fachkräfte weitgehend sicher.

Ergänzend wird seit Dezember 2020 die regelmäßige und anlassbezogene Testung von Beschäftigten, Mitarbeitern, Fahrdienstleistern und weiteren Personen als Baustein der Vorsorge und Infektionsvermeidung eingesetzt. Beschäftigte aus der Häuslichkeit sowie das angestellte Fachpersonal erhalten, soweit die Zustimmungserklärungen vorliegen, wöchentlich einen PoC-Antigenschnelltest. Bei Bewohnern der besonderen Wohnformen bitten wir um Durchführung der Tests in den Wohnstätten.

Im Einvernehmen mit den zuständigen Stellen des Landkreis Oder-Spree und im Sinne der Empfehlungen der Brandenburger Landesregierung stellen wir Ihnen somit auch weiterhin unsere Leistungen zur Verfügung.

Wohlwissend, dass es keine absolute Sicherheit gibt, bitten wir im Gegenzug um besondere Sorgfalt bei der Entscheidung Angehörige oder Bewohner in die Werkstatt zu schicken.

Wir machen darauf aufmerksam, dass im Fahrdienstverkehr weiterhin, analog zum öffentlichen Personennahverkehr, während der gesamten Beförderung eine Mund-Nase Bedeckung zu tragen ist. Bitte informieren Sie das Fahrpersonal, falls diese bei Ihnen nicht verfügbar sind.

Ihre Christophorus-Werkstätten

Zu den Seiten der Christophorus-Werkstätten

Erwachsenenwohnen

Wir bitten Sie:

  • Melden Sie sich vorher telefonisch zu allen Besuchen an
  • Melden Sie sich durch Klingeln oder durch Anruf beim Eintreffen und betreten Sie den Bereich erst nach Aufforderung
  • Jede*r Bewohner*in darf höchstens eine*n Besucher*in pro Tag für eine Stunde empfangen
  • Tragen Sie sich in die Besucher*innenlisten ein
  • Alle Besucher*innen haben vor Eintritt in die Häuser eine FFP2-Maske zu tragen
  • Desinfizieren Sie sich die Hände

Halten Sie den Mindestabstand - wenn möglich – ein, unterlassen Sie das Händeschütteln und vermeiden Sie zu lange Aufenthalte. Bleiben Sie bei Krankheitssymptomen den Wohnbereichen fern.

Heimfahrten unserer Bewohner*innen dürfen vorerst weiterhin stattfinden. Unsere Bewohner*innen besuchen bis mindestens 15.01.2021 aus Schutzgründen nicht die Christophorus-Werkstätten. Bewohner*innen, die in die interne Tagesgestaltung integriert sind, werden entsprechend der Risikogruppen getrennt bzw. verbleiben in den Wohngruppen. Vermeiden Sie nicht dringend notwendige Aufenthalte von Ihren Angehörigen in Risikogebieten und reduzieren Besuche oder unnötige Fahrten.

In Kürze werden wir, zunächst für über 80-jährige Bewohner*innen, Impftermine in den Samariteranstalten anbieten können. Ihre jeweiligen Ansprechpartner*innen werden Ihnen sowohl die Aufklärungsbögen für die Schutzimpfung von Covid-19 als auch den Anamnesebogen zukommen lassen.

 
Bleiben Sie gesund.

Zu den Seiten der Erwachsenenwohnstätten

Kinderwohnbereich

Liebe Eltern und Betreuer*innen,

aktuell haben wir keine infizierten Bewohnerinnen oder Bewohner. Durch die regelmäßig durchgeführten Schnelltests können wir bei Bedarf entsprechend reagieren. Weiterhin arbeiten wir eng mit dem Gesundheitsamt des Landkreises zusammen und stimmen eventuelle Maßnahmen direkt mit den dortigen Ansprechpersonen ab.

Dennoch bleibt die Situation angespannt. Wir bitten Sie daher weiterhin, den Gesundheitszustand Ihres Kindes zu beobachten und täglich Fieber zu messen sollte es sich bei Ihnen in der Häuslichkeit befinden. Auch vor und nach zukünftigen Heimfahrten werden wir die Kinder bzw. Jugendlichen testen, sofern eine Zustimmung vorliegt. 

Besuche in den Wohnbereichen sind weiter nur in absoluten Ausnahmen, nach vorangegangener telefonischer Anmeldung im Wohnbereich und unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich.

Über aktuelle Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Entsprechende Informationen finden Sie an dieser Stelle auf der Website. Für weitere Fragen können Sie sich jederzeit per Mail oder Telefon an die zuständigen Wohnbereichsleiter*innen oder an mich wenden. Die Kontaktdaten zu den entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern finden Sie auf unserer Website unter dem Bereich "Einrichtungen" im Unterpunkt „Kinderwohnstätten“.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Müllerskowski
Leiter Kinderwohnbereich

 

Zu den Seiten der Kinderwohnstätten

Kita "Arche"

Unsere Kita Arche bleibt weiterhin geöffnet. Wir bitten dennoch die Eltern, die es ermöglichen können, ihr Kind tageweise oder gänzlich zuhause zu betreuen, um die Infektionszahlen schnellstmöglich zu senken.

Zu den Seiten der "Arche"

Korczak-Schule
An unserer Korczak-Schule wird im Januar ausschließlich Distanzlernen stattfinden. Wir wollen somit einen Beitrag leisten, die Infektionszahlen zu senken und gleichzeitig unsere Schüler*innen und Lehrkräfte schützen.
Bewerbungen sind per E-Mail oder Post jederzeit möglich.

Danke und herzliche Grüße 
Mandy Garnitz 

Zu den Seiten der Korczak-Schule

Wichern-Schule

Nach Abschluss der Tests auf Covid-19 ist es bei den drei positiv getesten Schülerinnen und Schülern sowie einem Mitarbeiter geblieben. Deswegen wird nach heutigem Stand die Wichern-Schule am 26.11.2020 wieder geöffnet.

Die Wichern-Schule war am 20.11.2020 durch das Gesundheitsamt geschlossen worden. Ein Mitarbeiter wurde bei einer freiwilligen Reihentestung, an der sich 30 Mitarbeitende der Wichern-Schule beteiligt haben, positiv auf Covid-19 getestet, obwohl er keine Symptome hatte. Schülerinnen und Schüler wurden zu Hause getestet.

Zu den Seiten der Wichern-Schule

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Copyright 2021 Samariteranstalten
Es werden notwendige Cookies und Youtube Videos geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.