Neuigkeiten

Corona-Infos

Corona-Informationen

Altenpflege-Wohnheim Katharina von Bora

Von unseren Bewohnerinnen und Bewohnern hat aktuell niemand eine COVID-19-Infektion.

Besuche von zwei Angehörigen am Tag sind mit Anmeldung (mindestens einen Tag zuvor, Tel. 03361 567 506) und unter Einhaltung der vorgeschriebenen Hygieneregeln möglich. Nach der aktuellen Eindämmungsverordnung ist bei Besuchen die Vorlage eines negativen Tests, der nicht älter als 48 Stunden ist, erforderlich. Tests können auch bei uns zu folgenden Zeiten gemacht werden:
Montag und Mittwoch von 9 Uhr bis 12 Uhr bzw. von 12.45 Uhr bis 15.45 Uhr und am Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr und 12.45 Uhr bis 17 Uhr.

Zu den Osterfeiertagen gelten für die Testung folgenden Regelungen:
Am Karfreitag, 02.04. und Ostermontag, 05.04. finden keine Testungen statt, dafür sind am Donnerstag, 01.04. (9-16 Uhr) und Samstag 03.04. (9-15 Uhr) Testungen möglich.

In der Woche nach Ostern kann am Dienstag, 06. April, und am Freitag, 09. April, getestet werden.
In Ausnahmefällen können Sie abweichende Zeiten vereinbaren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

info@samariteranstalten.de

Zu den Seiten des Altenpflege-Wohnheims

Autismus-Zentrum

Das Autismus-Zentrum arbeit im Regelbetrieb nach der aktuellen Eindämmungsverordnung.

Für konkrete Informationen kontaktieren Sie bitte Frau Krüger unter 03361 567380.

Zu den Seiten des Autismus-Zentrums

Burgdorf-Schule

Wir bleiben geöffnet.
Sie als Eltern bzw. Betreuer*in entscheiden aber, ob Ihr Kind die Schule besucht. Bitte überlegen Sie in dieser besonderen Zeit und in Bezug auf die Gesundheit aller auch weiterhin, in welcher Form (Präsenzunterricht oder Distanzlernen) Ihr Kind beschult werden soll. Die Kinder und Jugendlichen, die in den Wohnbereichen der Samariteranstalten leben, werden im Januar im Distanzunterricht lernen und nicht zur Schule kommen.

Bitte geben Sie uns kurz Bescheid, wie Sie sich entschieden haben. Telefonisch erreichen Sie uns unter 03361/567-331 (ein Anrufbeantworter ist geschaltet) oder per E-Mail unter j.runge@samariteranstalten.de

Unser Studientag, am 08. Februar 2021 (Montag nach den Winterferien), wird per Videokonferenz stattfinden.

Zu den Seiten der Burgdorf-Schule

Christophorus-Werkstätten

Im Einvernehmen mit den zuständigen Stellen des Landkreis Oder-Spree und im Sinne der Empfehlungen der Brandenburger Landesregierung stellen die Werkstätten weiterhin ihre Leistungen zur Verfügung.

Wohlwissend, dass es keine absolute Sicherheit gibt, bitten wir im Gegenzug um besondere Sorgfalt bei der Entscheidung Angehörige oder Bewohner*innen in die Werkstatt zu schicken. Personen mit Symptomen einer Corona-Infektion können wir aktuell nicht bedienen und müssen diese abweisen.

Unsere Präventionsmaßnahmen gestalten sich wie folgt:

Impfen

Als anerkannter Impfort der Eingliederungshilfe koordinieren die Christophorus-Werkstätten die Impfangebote für annähernd 600 Menschen mit Behinderung. Leider ist die Verfügbarkeit des Impfstoffes knapp. Dennoch erhielten in der Kalenderwoche 14/2021 die ersten 120 Beschäftigten der Christophorus-Werkstätten eine Erstimpfung mit dem Impfstoff der Firma Biontec/Pfizer. Weitere Impfmöglichkeiten werden jedoch nicht vor Mai erwartet.

Schützen

Mit unserem anerkannten und ständig weiterentwickelten Hygiene- und Maßnahmenkonzept stellen wir an allen Standorten der Christophorus-Werkstätten Abstandsgebote und Gesundheitsschutz für alle Beschäftigten und hauptamtlich Mitarbeitende weitgehend sicher. Zuletzt wurde das Schutzkonzept der Werkstätten an die Erfordernisse der Siebten Brandenburger Eindämmungsverordnung und die Corona-Arbeitsschutzverordnung des Bundes angepasst.

Wir machen darauf aufmerksam, dass im Fahrdienstverkehr, analog zum öffentlichen Personennahverkehr, während der gesamten Beförderung eine medizinische Mund-Nase Bedeckung zu tragen ist. Bitte informieren Sie das Fahrpersonal, falls diese bei Ihnen nicht verfügbar sind. Gesundheits- oder behinderungsbedingte Ausnahmen können nur in dringenden, attestierten Ausnahmefällen gewährt werden.

Testen

Das Hygieneschutzkonzept wird in den Werkstätten durch ein umfassendes Testprogramm als Element der Vorsorge und Kontaktvermeidung ergänzt. Beschäftigte, das angestellte Fachpersonal sowie Fahrdienstleister und weitere Personen erhalten regelmäßig ein (teilweise verpflichtendes) PoC-Antigenschnelltestangebot.

Bei Bewohnern der besonderen Wohnformen bitten wir um Durchführung der Tests in den Wohnstätten und ggf. um Rückinformation sollte die regelmäßige Testung der Personen bei Ihnen nicht möglich sein.

Ihre Christophorus-Werkstätten

Zu den Seiten der Christophorus-Werkstätten

Erwachsenenwohnen

Wir bitten Sie:

  • Melden Sie sich vorher telefonisch zu allen Besuchen an
  • Melden Sie sich durch Klingeln oder durch Anruf beim Eintreffen und betreten Sie den Bereich erst nach Aufforderung
  • Jede*r Bewohner*in darf höchstens eine*n Besucher*in pro Tag für eine Stunde empfangen
  • Tragen Sie sich in die Besucher*innenlisten ein
  • Alle Besucher*innen haben vor Eintritt in die Häuser eine FFP2-Maske zu tragen
  • Desinfizieren Sie sich die Hände

Halten Sie den Mindestabstand - wenn möglich – ein, unterlassen Sie das Händeschütteln und vermeiden Sie zu lange Aufenthalte. Bleiben Sie bei Krankheitssymptomen den Wohnbereichen fern.

Heimfahrten unserer Bewohner*innen dürfen vorerst weiterhin stattfinden. Unsere Bewohner*innen besuchen bis mindestens 15.01.2021 aus Schutzgründen nicht die Christophorus-Werkstätten. Bewohner*innen, die in die interne Tagesgestaltung integriert sind, werden entsprechend der Risikogruppen getrennt bzw. verbleiben in den Wohngruppen. Vermeiden Sie nicht dringend notwendige Aufenthalte von Ihren Angehörigen in Risikogebieten und reduzieren Besuche oder unnötige Fahrten.

In Kürze werden wir, zunächst für über 80-jährige Bewohner*innen, Impftermine in den Samariteranstalten anbieten können. Ihre jeweiligen Ansprechpartner*innen werden Ihnen sowohl die Aufklärungsbögen für die Schutzimpfung von Covid-19 als auch den Anamnesebogen zukommen lassen.

 
Bleiben Sie gesund.

Zu den Seiten der Erwachsenenwohnstätten

Kinderwohnbereich

Liebe Eltern und Betreuer*innen,

aktuell haben wir keine infizierten Bewohnerinnen oder Bewohner. Durch die regelmäßig durchgeführten Schnelltests können wir bei Bedarf entsprechend reagieren. Weiterhin arbeiten wir eng mit dem Gesundheitsamt des Landkreises zusammen und stimmen eventuelle Maßnahmen direkt mit den dortigen Ansprechpersonen ab.

Dennoch bleibt die Situation angespannt. Wir bitten Sie daher weiterhin, den Gesundheitszustand Ihres Kindes zu beobachten und täglich Fieber zu messen sollte es sich bei Ihnen in der Häuslichkeit befinden. Auch vor und nach zukünftigen Heimfahrten werden wir die Kinder bzw. Jugendlichen testen, sofern eine Zustimmung vorliegt. 

Besuche in den Wohnbereichen sind weiter nur in absoluten Ausnahmen, nach vorangegangener telefonischer Anmeldung im Wohnbereich und unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich.

Über aktuelle Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden. Entsprechende Informationen finden Sie an dieser Stelle auf der Website. Für weitere Fragen können Sie sich jederzeit per Mail oder Telefon an die zuständigen Wohnbereichsleiter*innen oder an mich wenden. Die Kontaktdaten zu den entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern finden Sie auf unserer Website unter dem Bereich "Einrichtungen" im Unterpunkt „Kinderwohnstätten“.

Mit freundlichen Grüßen

Marc Müllerskowski
Leiter Kinderwohnbereich

 

Zu den Seiten der Kinderwohnstätten

Kita "Arche"

Zurzeit kann die Kita nur eine Notbetreuung bis Ende April anbieten.

Zu den Seiten der "Arche"

Korczak-Schule

Derzeit bereiten sich unsere Abschlussklassen auf ihre Prüfungen vor, alle anderen Klassen befinden sich derzeit im Distanzunterricht.

Mandy Garnitz

Zu den Seiten der Korczak-Schule

Wichern-Schule

Wir bleiben weiterhin geöffnet.

Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg aufgrund des SARS-CoV-2-Virus und COVID-19, bleiben Förderschulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ geöffnet.

Die Sorgeberechtigten entscheiden, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt und informieren die Schulleitung formlos darüber.

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 03562-8258. Wir stehen Ihnen für Rückfragen gern zur Verfügung.

Zu den Seiten der Wichern-Schule

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Copyright 2021 Samariteranstalten
Es werden notwendige Cookies und YouTube Videos geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, Datenschutz-Bewerbungsdaten und unserem Impressum.