Freundschaft und Neugier

Kinderwohnstätten

Kinder-Wohnbereich

Unsere Wohneinrichtungen bieten für Kinder und Jugendliche mit Behinderung unterschiedliche Wohnformen mit abgestufter Betreuungsintensität an den Standorten Forst (Lausitz), Fürstenwalde (Spree) und Berkenbrück. Vernetzung und Durchlässigkeit der Leistungen und abgestimmte Konzepte mit den trägereigenen Förderschulen ermöglichen individuelle und an die Bedürfnisse Ihres Kindes angepasste Lösungen und sichern eine bestmögliche Begleitung auf dem Weg in das Erwachsenwerden. Unsere Fachkräfte werden regelmäßig geschult und mit relevanten Betreuungskonzepten vertraut gemacht.

Beschützt leben und sich entfalten

  • Sicherheit, Geborgenheit, Verlässlichkeit verbunden mit Spaß, Spiel, Abenteuer
  • Selbstbestimmung und die eigenen Fähigkeiten nutzen können stehen im Vordergrund
  • Verschiedene therapeutische Ansätze, medizinische Versorgung, persönliche Vorlieben werden bei jedem Kind individuell abgestimmt
  • enger Austausch und Zusammenarbeit mit den Eltern
  • Leben und Lernen aus einer Hand durch unsere Förderschulen
  • Alle Formen der „unterstützten Kommunikation“
  • Ausgewählte Betreuungskonzepte z.B. der TEACCH- Ansatz oder das Lilli-Nielsen-Konzept
  • Vermittlung von Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie u. ä.
  • modern und liebevoll ausgestattete Wohnstätten mit Raum für Spiel, Freizeit und Entspannung
  • kleine, familiäre Wohngruppen
  • Geburtstagsfeiern, Jahresfeste oder Urlaube sind besondere Höhepunkte des Jahres
  • Berücksichtigung spezieller Ernährungsformen

Wohnen und Lernen aus einer Hand

Alle schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen werden in den trägereigenen Förderschulen beschult oder in unserem eigenen Vorschulbereich gefördert. Teilweise werden sie auch von Mitarbeitern des Hauses im Unterricht begleitet. Dadurch entsteht ein konzeptionell vernetztes Betreuungssystem, das eine umfassende Förderung in allen Lebensbereichen ermöglicht.

In enger Abstimmung mit der Schule kommen unterschiedliche Förderansätze zum Tragen. Beispielhaft zu nennen sind: alle Formen „Unterstützter Kommunikation“ für Menschen ohne ausreichende Lautsprache, das TEACCH-Konzept als Basis für strukturiertes Lernen sowie Förderung nach ABA.

Physiotherapeutische Betreuung, Ergotherapie und Logopädie ermöglichen wir in Zusammenarbeit mit externen Trägern.

Wir unterstützen Ihr Kind, den eigenen Weg zu finden, eigene Fähigkeiten nutzen zu lernen und sich weiter zu entwickeln. Das heißt für uns auch, die Krisen des Lebens auf dem Weg in das Erwachsenenalter zu begleiten und soziale Fähigkeit zu entwickeln, die ein Leben in tragfähigen Partnerschaften ermöglichen.

Senden Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular und wir freuen uns, Sie und Ihr Kind persönlich kennenzulernen.

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Copyright 2021 Samariteranstalten
Es werden notwendige Cookies und YouTube Videos geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung, Datenschutz-Bewerbungsdaten und unserem Impressum.